Wer benötigt Technische Dokumentation?

Kurz gesagt: Jeder, der mit seinem Produkt Geld verdienen möchte!

Ihre Technische Dokumentation ist fester Bestandteil des Produktes, welches Sie in den Markt bringen. 
Ohne die Technische Dokumentation ist Ihr Produkt unvollständig und darf nicht in den Markt gebracht werden. Das bedeutet umgangssprachlich  "Anleitung erstellen".

Dabei st es gleichgültig, ob Sie ein Haartrockner oder ein Kraftwerk produzieren und verkaufen (d. h.  "in den Markt bringen"). Mit Ihrer Technischen Dokumentation versetzen Sie den Benutzer in die Lage, Ihr Produkt bestimmungsgemäß und wirtschaftlich, ohne Gefährdung des Benutzers, einzusetzen.

Der Umfang Ihrer Technischen Dokumentation hängt natürlich vom Produkt ab: Ein Haartrockner wird eine kleinere Benutzerinformation (= Technische Dokumentation) benötigen als ein Kraftwerk.

Eine neue, weit gehend unbekannte Situation kommt dabei auf das Handwerk zu: Auch Handwerksbetriebe stellen oft ein "Produkt" her - und müssen Ihr Produkt genauso wie z. B. ein Maschinenbauer an die rechtlichen Forderungen anpassen, um es verkaufen zu dürfen. Auch Handwerksbetriebe müssen also für ihr Gewerk / für ihr Produkt eine Anleitung erstellen. Einen richtungsweisenden Artikel zu diesem Thema hat Rechtsanwalt Jens-Uwe Heuer-James veröffentlicht: >> Artikel lesen... 

Erstellungsprozess Technische Dokumentation

Klicken zum Vergrößern

Das Erstellen von technischer Dokumentation folgt einem festgelegten Schema, durch viele Normen und gesetzliche Vorgaben kann dieses Schema auch nicht mehr nennenswert verändert werden. Die Einhaltung dieser gesetzlichen und normativen Vorgaben ist elementarer Bestandteil zur Erstellung richtlinienkonformer Technischer Dokumentation.

Und seit einigen Jahren gibt es auch eine Norm für die Inhalte von Bedienungsanleitungen, die DIN EN 82079-1 bzw. VDE 0039-1. In dieser  Norm, die die Belange der Technischen Dokumentation vorschreibt, sind auch Redaktionsprozesse detailliert beschrieben. Dieses Schema ist in nebenstehender Abbildung dargestellt (Zum Vergrößern klicken).

Ich arbeite nach dem dargestellten Verfahren, sowie vielen weiteren: Nur auf diese Art und Weise bekommen Sie Rechtssicherheit in Ihre Technische Dokumentation. 

Ein Tipp: Es ist eine sinnvolle Sache, die verschiedenen Stufen des Redaktionsprozesses in die internen Produktions-Abläufe zum Controlling zu integrieren. Durch die Definition der redaktionellen und normativen Prozesse ist diese Festlegung möglich geworden. In der täglichen Arbeit erfahre ich dauernd,  dass sich erst bei Erstellung der Technischen Dokumentation noch nicht-geklärte Probleme auftun. Dies kostet Zeit und somit auch Geld, es ist also sinnvoll, das interne QM in die einzelnen Erstellungsprozesse mit einzubinden. 
Auf diese Art und Weise kostet Technische Dokumentation nicht nur Geld, sondern trägt zur produktiven Wertschöpfung mit bei: Als Ergebnis erhalten Sie richtlinienkonforme, preiswerte Produkte am Markt und Sie brauchen sich wahrscheinlich nicht mit Streitereien zu beschäftigen.

Qualifikation

Die Anforderungen an die technische Dokumentation und Ihre Bedeutung im Unternehmen sind in den letzten Jahren stark gewachsen. 
Weiterlesen...

Rechtssicherheit?

Wie bekomme ich Rechtssicherheit in meine Technischen Dokumentationen?

Weiterlesen...

Tendenzen für die Techn. Doku

Auf der Basis eigener Recherchen kann ich Ihnen einen Ausblick im Bereich Techn. Doku geben.

Zum Weiterlesen klicken