Neuigkeiten von Ihrem Dienstleister für Technische Dokumentation.

Als Dienstleister für Technische Dokumentation in NRW möchte ich Ihnen auch aktuelle Neuigkeiten mitgeben:

 

Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz: Gesetz ist am 22.7.21 verkündet

02.09.2021

Das "Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz" ist am 22.07.2021 verkündet worden und tritt Anfang 2023 in Kraft.

Es soll Zitat BMAS:"Das Sorgfaltspflichtengesetz, auch als Lieferkettengesetz bekannt, soll der Verbesserung der internationalen Menschenrechtslage dienen, indem es Anforderungen an ein verantwortliches Management von Lieferketten für bestimmte Unternehmen festlegt. Unternehmen erhalten einen klaren, verhältnismäßigen und zumutbaren gesetzlichen Rahmen zur Erfüllung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflichten. Die Anforderungen sind international anschlussfähig und orientieren sich am Sorgfaltsstandard ("due diligence standard") der VN-Leitprinzipien, auf dem der Nationale Aktionsplan basiert."

Schauen wir mal.

Der Link zum Download: https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&jumpTo=bgbl121s2959.pdf#__bgbl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl121s2959.pdf%27%5D__1630569727159

Brexit: CE-Kennzeichnung bleibt bis 31.12.2022 gültig

26.08.2021

Gute Nachrichten: Die CE-Kennzeichnung bleibt nun doch bis zum 01.01.2023 für den britischen Markt gültig und anerkannt. Erst ab 01.01.2023 wird die britische UKCA-Kennzeichnung Pflicht.

Diese Übergangsfrist gilt für alle Produkte, bei denen britische und EU-Vorschriften identisch sind - Sie müssen sich also weiterhin durch die Regelwerke arbeiten. Auch Konformitätserklärungen, die von benannten Stellen mit Sitz in der EU ausgestellt worden sind, behalten Ihre Gültigkeit.

Das UKCA-Label kann aber weiterhin freiwillig eingesetzt werden.

Mit dieser Verlängerung wird vieles einfacher und Unternehmen bleibt mehr Zeit, sich auf die neuen Regeln einzustellen.

Link zu weiteren Informationen: https://www.gtai.de/gtai-de/trade/zoll/zollmeldung/vereinigtes-koenigreich/brexit-ce-kennzeichnung-bleibt-laenger-in-grossbritannien-gueltig-690762

tekom-Jahrestagung 2021: Jetzt 10 Tage lang

16.08.2021

Nach dem Urlaub ist vor der Tagung: Die Jahrestagung der tekom 2021 wird auch dieses Jahr unter dem Einfluss von Corona stattfinden, der "virtuelle" Teil wurde deutlich erweitert. Die klassische Tagung wird in diesem Jahr um die "Technology Days" erweitert und findet vom 08. - 19. November 2021 statt.

Zitat tekom: "Auf der zweiwöchigen tekom-Jahrestagung inklusive Messe und Technology Days erwarten Sie über 175 Fachvorträge, Meetups, Workshops und Ausstellerpräsentationen auf Deutsch und Englisch sowie renommierte Aussteller. Profitieren Sie außerdem von globalen Satellitenkonferenzen, Abendveranstaltungen und Diskussionsforen."

Frühbucher und tekom-Mitglieder können sich für 580,- € netto zzgl. Mwst. zur Teilnahme anmelden. Der Ticketkauf ist jetzt noch nicht möglich, eine Benachrichtigung zum Verkaufsstart ist aber möglich. Dieser Frühbucherpreis ist bis zum 18.10.2021 gültig, danach kostet die Anmeldung 750,- € netto.

Der Link zum tekom-Tagungsportal: https://jahrestagung.tekom.de/

Neues Produktsicherheitsgesetz und Marktüberwachungsgesetz bald in Kraft

01.07.2021

Das neue Produktsicherheitsgesetz ist im Ziel: Am 25.06. 2021 hat der Bundesrat dem "Gesetz zur Anpassung des Produktsicherheitsgesetzes und zur Neuordnung des Rechts der überwachungsbedürftigen Anlagen" zugestimmt. Es tritt am 17.07.2021 in Kraft.

Link zu den Bundesratsunterlagen: https://www.bundesrat.de/SharedDocs/beratungsvorgaenge/2021/0101-0200/0130-21.html?nn=4732016&cms_topNr=130%2F21#top-130/21

Außerdem tritt am 16.07.2021 das neue Marktüberwachungsgesetz (vom 09.06.2021) in Kraft. Es wurde am 17. Juni 2021 im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 32 verkündet.

Link zum Download: https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&start=//*[@attr_id=%27bgbl121s1723.pdf%27]#__bgbl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl121s1723.pdf%27%5D__1625143759625

EU-Entwurf zur neuen EU-Maschinenverordnung liegt in allen Sprachfassungen vor

10.06.2021

Neuigkeiten zur neuen Maschinenverordnung (= die neue "Maschinenrichtlinie"):

Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur neuen Maschinenrichtlinie. Der Entwurf zur neuen Maschinenverordnung liegt nun auch offiziell in allen möglichen EU-Sprachfassungen vor.

Wer sich den EU-Verordnungsvorschlag detailliert ansehen möchte: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/?uri=CELLAR%3A1f0f10ee-a364-11eb-9585-01aa75ed71a1

Aus meiner Sicht ist es noch zu früh, um über die vielen verschiedenen Änderungen zu berichten, ich warte daher mit den Details, bis es eine weitgehend fest umrissene Verordnung geben wird.

Neuer Service: Integrierte Schallemissionsmessungen bei Erstellung Techn. Dokumentation/Risikobeurteilungen

09.06.2021

Es ist immer wieder eine Hürde, die genommen werden muss: Schallemissionsmessungen an Maschinen und Anlagen.

Kein Problem bei TECdocs®: Im Rahmen der Erstellung Technischer Dokumentationen wie z. B. Risikobeurteilungen oder Benutzerinformationen erstelle ich Ihnen direkt eine richtlinienkonforme, gültige Schallemissionsmessung mit. Die Messung erfolgt mit eigenen Geräten und natürlich nach den aktuellen geltenden Normen und Richtlinien und kann für die Technische Dokumentation vollumfänglich verwendet werden.

Dadurch erkennen Sie bereits in der Entstehungsphase Ihrer Technischen Dokumentation, ob Sie noch weitere Maßnahmen zur Lärmreduzierung treffen müssen. Oder, falls die Ergebnisse bereits ausreichend akzetabel sind, ist das Thema damit auch schon erledigt.

Unternehmen wollen die Preise erhöhen: TECdocs® bleibt weiterhin stabil

05.06.2021

Der aktuelle Trend heißt: Preise hoch. Laut Ifo-Institut zieht die Inflationsrate an, etliche Produkte verteuern sich. Viele Unternehmen planen Corona-bedingt, weiter an der Preisschraube zu drehen.

Nicht bei TECdocs®: Die Preise sind seit ca. 10 Jahren unverändert stabil, und dabei wird es auch bleiben.

Sie können sich weiterhin auf einen stabilen, zuverlässigen Partner verlassen!

Maschinenbautage Köln 2021: Die Agenda liegt vor

29.04.2021

Seit vielen Jahren finden in Köln die Maschinenbautage statt, die Veranstaltung ist in der Branche anerkannt und akzeptiert. Die Konferenz wird auch in diesem Jahr unter etwas veränderten Vorzeichen durchgeführt.

Die traditionelle Konferenz rund um die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG bzw. Maschinenverordnung findet in diesem Jahr vom 12. bis 14. Oktober 2021 statt. Das Programm für die Konferenz Maschinenrichtlinie ist jetzt komplett.

Termine:

  • Deutscher Maschinenrechtstag: 12. Oktober 2021
  • Konferenz Maschinenrichtlinie/Fachausstellung: 12.-14. Oktober 2021

Link: http://www.maschinenbautage.eu/konferenzen/konferenz-maschinenrichtlinie-2021/

EU-Entwurf liegt vor: Neue EU-Maschinenverordnung v. 21.04.2021

29.04.2021

Neuigkeiten zur neuen Maschinenverordnung (= die neue "Maschinenrichtlinie"):

Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur neuen Maschinenrichtlinie. Durch Corona-bedingte Verzögerung war das Thema lange in der Versenkung verschwunden, aber seit dem 21.04.2021 liegt ein Entwurf vor. Bereits am 26.04.2021 sollte die "EU Ratsgruppe Maschinen" zu einer ersten Sitzung darüber zusammenfinden. Im Mai und Juni sollen weitere Sitzungen stattfinden.

Wer sich den EU-Verordnungsvorschlag detailliert ansehen möchte: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/SV/TXT/?uri=CELEX:52021PC0202

Aus meiner Sicht ist es noch zu früh, um über die vielen verschiedenen Änderungen zu berichten, ich warte daher mit den Details, bis es eine weitgehend fest umrissene Verordnung geben wird.

Frühjahrstagung 2021: Online-Anmeldung mit Frühbucherrabatt möglich

26.03.2021

Auch in diesem Jahr findet die Frühjahrstagung statt, auch dieses Jahr wieder nur virtuell. Ab sofort kann für die tekom-Frühjahrstagung die Anmeldung gebucht werden (Zeitraum: 05. - 07. Mai 2021). Es gibt auch bei Buchung bis zum 20.04.2021 einen Frühbucherrabatt.

Link zum Tagungsportal: https://fruehjahrstagung.tekom.de/anmeldung/gebuehrenuebersicht-und-anmeldung

Neues Produktsicherheitsgesetz: Einen Schritt weiter

02.03.2021

Das neue Produktsicherheitsgesetz geht auf die Zielgerade: Mit dem 10.02.2021 ist ein verabschiedeter Regierungsentwurf zum neuen Gestz vorhanden. Link zum aktuellen Stand beim BmAS:  https://www.bmas.de/DE/Service/Gesetze-und-Gesetzesvorhaben/gesetz-zur-anpassung-des-produktsicherheitsgesetz.html

Link zum verabschiedeten Regierungsentwurf: https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/Gesetze/Regierungsentwuerfe/reg-gesetz-zur-anpassung-des-produktsicherheitsgesetz.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Ich halte Sie auf dem Laufenden!

BMWi: Neues Marktüberwachungsgesetz, Neuordnung zu überwachungsbedürftigen Anlagen

16.02.2021

Neuigkeiten von BMWi und von der Bundesregierung: Wie schon im letzten Jahr mitgeteilt, wird das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) überarbeitet, es gibt schon einen Referentenentwurf dazu ("Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung des Produktsicherheitsgesetzes und zur Neuordnung des Rechts der überwachungsbedürftigen Anlagen"). Dieser Gesetzentwurf ist wieder einen Schritt weiter: https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/Gesetze/Regierungsentwuerfe/reg-gesetz-zur-anpassung-des-produktsicherheitsgesetz.pdf;jsessionid=408D8C72465B4E3E71D167F0D7604F86.delivery1-replication?__blob=publicationFile&v=1

Außerdem wird es ein neues, EU-weites Marktüberwachungsgesetz geben. Damit wird dieses Thema "Marktüberwachung" Europaweit harmonisiert.

Zitat: "Mit dem Marktüberwachungsgesetz soll in Deutschland eine einheitliche Marktüberwachung für europäisch harmonisierte und europäisch nicht harmonisierte Non-Food-Produkte sichergestellt werden. [...]. Mit dem Marktüberwachungsgesetz werden die maßgeblichen Bestimmungen aus der EU-Marktüberwachungsverordnung für den nicht harmonisierten Non-Food-Produktbereich ins deutsche Recht übertragen. [...]. Ferner soll mit dem Marktüberwachungsgesetz europäischen Durchführungsbestimmungen, d.h. Bußgeld- und Strafvorschriften, aus der EU-Marktüberwachungsverordnung entsprochen werden. Deutsche Marktüberwachungsbehörden könnten damit zum Beispiel sowohl für europäisch harmonisierte als auch europäisch nicht harmonisierte Produkte unter falscher Identität Produktproben erwerben, um diese zu überprüfen und im Wege der Nachkonstruktion zu überprüfen. Stellen sie ein von einem Produkt ausgehendes ernstes Risiko für Leben und Gesundheit der Endnutzerinnen und Endnutzer fest, könnten die Marktüberwachungsbehörden im Rahmen des Gesetzes Plattformen anweisen, den Zugang zu einschlägigen Web Sites einzuschränken."

Link zum Entwurf: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/G/gesetz-martkueberwachungsgesetz.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Ich halte Sie auf dem Laufenden!

BMAS: Stellungnahme des BMAS zur Änderung der Maschinenrichtlinie / Release EU-Maschinenverordnung

22.01.2021 / 01.02.2021

Neuigkeiten von BMAS. Das BMAS hat eine Stellungnahme zu den Änderungsvorschlägen der EU-Kommission bezüglich der neuen Maschinenrichtlinie abgegeben:

Nach Auffassung des BMAS muss die neue EU-Maschinenverordnung (= die neue Maschinenrichtlinie wird zur "EU-Maschinenverordnung") technologieneutral gefasst werden, d. h. keine Sonderstellung für

  • Künstliche Intelligenz: Die Vorschläge zu diesem Thema müssen für alle Arten von Software gelten.
  • Kollaborierende Roboter: Personen können auch mit anderen Maschinen in Kontakt kommen.
  • Autonome mobile Maschinen: Es gibt auch andere mobile Maschinen.

Das BMAS unterstützt die vorgeschlagene neue Definition für "unvollständige Maschinen" nicht und plädiert dafür, die alte Definition beizubehalten.

Das BMAS unterstützt ferner die vorgeschlagene europaweite einheitliche Regelung der "wesentlichen Veränderung" im Rahmen der Maschinenrichtlinie nicht, da keine einheitliche Meinung der Mitgliedstaaten zu diesem Thema erwartet wird.

Nachtrag vom 01.02.21: Wahrscheinlich wird die neue Maschinenverordnung nun doch nicht in 2021 veröffentlicht, sondern wohl erst in 2022.

Es bleibt spannend, ich halte Sie auf dem Laufenden!

Änderungen an Normen zur Maschinensicherheit

12.01.2021

Einige Normen zur Maschinensicherheit sind geändert bzw. gibt es Änderungsentwürfe:

  • DIN EN 60204-1/A1:2021-01;VDE 0113-1/A1:2021-01 - Entwurf. Dieser Teil enthält Anforderungen und Empfehlungen für die elektrische Ausrüstung von Maschinen zur Unterstützung der Sicherheit von Personen und Anlagen; Erhaltung der Funktionsfähigkeit; Erleichterung von Betrieb und Instandhaltung.

  • DIN EN IEC 62046 Berichtigung 1:2021-01;VDE 0113-211 Berichtigung 1:2021-01, VDE 0113-211. Diese Berichtigung spezifiziert Anforderungen an Auswahl, Positionierung, Konfiguration und Inbetriebnahme von Schutzeinrichtungen zum Erkennen von Personen in Gefahrenbereichen, um Personen vor Gefahr bringenden Teilen von Maschinen in industriellen Anwendungen zu schützen.

Das Konjunktur-Schnäppchen ist ausgelaufen!

31.12.2020

Vorbei: Die Mehrwertsteuer-Vergünstigung aus der Konjunkturhilfe ist zum 31.12.2020 ausgelaufen.

Ab dem 01.01.2021 ist für jede Rechnung wieder der übliche Mwst.-Satz in Höhe von 19 % fällig.

Neue Norm für Schutzkleidung: DIN EN 17353

01.12.2020

Nichts Weltbewegendes, aber immerhin. Es ist eine neue Norm für Schutzkleidung veröffentlicht, nachfolgend der Einführungsbeitrag:

Diese neue Norm ist Ersatz für DIN EN 1150 und DIN EN 13356.

"Folgende Änderungen wurden vorgenommen: Gegenüber DIN EN 1150:1999-02 und DIN EN 13356:2001-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Inhalte der EN 13356 und EN 1150 wurden dem aktuellen Stand der Technik angepasst;
b) Produkte wurden in Typ A (für Tageslicht geeignet), Typ B (für Dunkelheit geeignet) und Typ C (für alle Lichtverhältnisse inklusive Dämmerung geeignet) unterteilt;
c) es wurde eine grundlegende Anforderung bezüglich 360°-Sichtbarkeit für alle Produkte aufgenommen."